2.1.5
DxBUS - Dezentrale Anlagenüberwachung und -steuerung
Steuerung und Überwachung von dezentralen Anlagen per Festnetz oder per Funk
Dezentrale Anlagenüberwachung

Eigenschaften

  • Die DxGO/RS485-Fernwirkunterstation ermöglicht die Anbindung von dezentralen Anlagen über das GSM-Funknetz oder über das Telefonfestnetz
  • Vernetzung von bis zu 32 Stationen über eine einzige 2-Draht-Leitung
  • Jedes DxGO/RS485 hat bis zu 12 Meldungseingänge und vier Befehlsausgänge
  • Überwachung und Steuerung der Signale aus der Anlage oder dem Objekt
  • Bisher telefonisch nicht versorgte Anlagen können jetzt per Funk konfiguriert und an Ihre Leittechnik angebunden werden
  • Fernsteuerung und Parametrierung der Anlagen durch stationäre/mobile Leitstellen
  • Anbindung der Anlagen an eine Leitstelle des Anlagenherstellers
  • Anbindung an die multifunktionale Leitstelle UNINET-CONTROL
  • Direkte Benachrichtigung des Service-Personals mit Klartexten auf das HANDY, den Pager, per FAX oder per E-mail
  • LCD-Display mit ständiger Anzeige des Betriebszustandes und der Feldstärke


Beschreibung

Die DxGO-RS485-Box erlaubt Ihnen die Fernüberwachung und Steuerung Ihrer Anlage über das GSM-Funknetz oder das Telefon-Festnetz. Bisher telefonisch nicht versorgte Anlagen können so aus der Ferne konfiguriert und überwacht werden. Auf der Seite der Gegenstelle kann ein Festnetzmodem oder ebenfalls ein Funkmodem betrieben werden. Die DxGO-RS485-Box ist in der Lage, die Ereignisse der Anlage zu erfassen, zu protokollieren, auszuwerten und zu übertragen. Die Übertragung zur Leitstelle kann nach einem Standard-Protokoll oder nach einem kundenspezifischen Protokoll erfolgen. Außerdem ist die direkte Übertragung von ausgewählten Ereignissen, Status- oder Grenzwertinformationen auf Handys (per SMS), auf Pager (z.B. e*Cityruf), als FAX oder als E-mail möglich. Jede Meldung kann an mehrere Empfänger gleichzeitig gesendet werden. In umgekehrter Richtung können ebenfalls Informationen übertragen werden. So ist es möglich Sollwerte oder Ausgänge in der DxGO-RS485-Box per Handy, E-mail oder PC zu verändrn.
Auf der Seite der Zentrale steht das UNINET-Leitstellensystem zur Verfügung. Auch die Anbindung an die Leitstellenprogramme der Anlagenhersteller ist möglich.
Oft wird jedoch auch ein systemübergreifendes Leitsystem benötigt, daß vielfältige Aufgaben, wie z. B. Bedienung unterschiedlicher Systeme, Erstellung von Wartungsplänen, Einsatzplanung, Rechnungserstellung u. v. a. m. ermöglicht. Für diese Aufgabenstellungen eignet sich ebenfalls unser Leitstellensystem UNINET.
Die DxGO-RS485-Box wird mit der Anlage über potentialfreie Kontakte verbunden. Zur Steuerung stehen Relaisausgänge zur Verfügung. Auf einem Gelände können bis zu 32 Stationen mit einer 2-Draht-Leitung über 1200 Meter miteinander vernetzt werden. Die Masterstation des RS485 Busses stellt die Verbindung zum Funk- oder Festnetz her. Nach dem Einschalten bzw. nach einem Spannungsausfall wird die DxGO-RS485-Box automatisch komplett initialisiert. Die für das Gerät benötigten Informationen werden mit Hilfe der mitgelieferten Konfigurationssoftware eingeben.
Im Display der DxGO-RS485-Box steht der aktuelle Status der Anlage. Sie sehen z. B. ob es betriebsbereit ist, ob es eingebucht ist, ob gerade Daten übertragen werden und die aktuelle Feldstärke.

Vorteile der DxGO-RS485-Box

  • Anbindung per Funk via GSM (D1/D2)
  • Dezentrale Anlagenüberwachung und Steuerung
  • Vernetzung von bis zu 32 Stationen
  • Reduzierung der Verkabelung
  • Datenaustausch mit PCs, Pager (z.B. e*Cityruf), Handys als Fax oder als E-mail
  • Protokollumsetzer für andere Leitstellen

Technische Daten

  • Betriebsspannung 12V=
  • Baudraten: 9600 und 2400 Bps
  • Hutschienenmontage möglich

Einsatzgebiete

  • Technische Gebäudeüberwachung (Hallen, Firmengelände, Baustellen)
  • Anlagenüberwachung
  • Anlagenfernsteuerung
  • mobile Einsatzsteuerung


Verwandte Produkte:

DxGO GSM-Control
Übersicht der Dx-Geräte

© Copyright 1997 -